......"Casa de la cultura vistas.
Ein Kleinod von Kultur, Literatur, Fotografie, Malerei, Musik, Tanz, Wissen und mehr…, ist fast unbemerkt in Javea entstanden. Viele ansässige Kulturschaffende haben sich schon davon überzeugt....

Manuela Binieck, die vor ca. 6 Monaten Ihren Lebensmittelpunkt nach Javea verlegt hat und auf eine facettenreiche Vita zurückschauen kann, hat hier inmitten einer herrlichen ländlichen Umgebung einen gemeinnützigen Kulturverein gegründet. Eine Frau, die ihre vielfältigen, künstlerischen Talente gerne gefühlvoll mit anderen Kulturschaffenden teilt.

Am 25.4.2016 besuchte Peter Splitt die Casa de la cultura Vistas. Der hervorragende Krimiautor las in seiner unverkennbaren rheinischen Art aus seinen Eifelkrimis und zog alle in seinen Bann.

Obwohl sich alles noch im Aufbau befindet, werden die positiven erlebten Gefühle für die Zuhörer sichtbar in Raum, Farbe, Körpersprache und gelebtes. Sie bilden ein verbindendes Alles.

Die Worte des Schriftstellers Peter Splitt sowie die Fotografien der Künstlerin Manuela Binieck, sie waren die Hauptdarsteller an diesem Abend, schafften ein verbindendes Miteinander.

Viele Künstlerinnen und Künstler aus der Umgebung bereicherten allein durch ihre Anwesenheit, Gespräche und Zuhören diesen sehr gelungenen Abend.

Bleibt mir nur zu wünschen, dass die Casa de la cultura vistas ein dauerhaftes Kleinod der Kunst wird. Allein durch die charmante Gabe der Gründerin habe ich hieran keinen Zweifel.
Heinrich
Denia im April 2016


Heidrun und Heinrich Bücker